d. 3.  
Adol 
hlg. 
Ado 35. 
WollErnueste, Großachtbare vndt hochge¬ 
larte, grosgonstige herrn vndt viellwehr¬ 
te freunde, vermittels anerpietung mei¬ 
ner dienste, habenn E. A. G. auß bey¬ 
gefuegten Actis großgonstigk zuuer¬ 
nehmen, wassen ein Weibesbildt Anna 
Brandenborges genandt, wegen bezichti¬ 
gung das sie Ihre eigen Kindt soll vmb¬ 
gebracht haben, alhie in G. G. F. vndt her¬ 
ren gefengkliche hafft gebracht wordenn, 
waß auch etzliche gezeugen so Eydtlich vndt 
sonsten abgehöret, in dieser Sachen wieder 
Ihr geuhrfundet, vndt sie auch selbest guedt¬ 
vn 
tlich zugestandenn, 
Wan ich dan E. A. Gst. Rechtens spruch, wie 
weiters mit dem in carcerirten Weibe 
zuuerfahren, vndt waß sie mit Ihrer Vbel¬ 
thatt verwircket, benötigett. 
Alß pitte ich dienstlich, die Acta zuuer¬ 
lehsenn, zuerwegen vndt darüber inn 
Rechten erkennen vndt Außsprechen, waß 
Ich mich dießfals zuuerhalten, vndt fer¬ 
ners mit Recht zu procediren vndt mir 
daruber schriftliche nachricht fuer gebuer 
großgönstigk ertheilen, Gottes gue¬ 
stigen schutz befohlen. Datum Lötze, den 
26. Aprilis Anno 1635. 
E. G. G. 
dienstwillig. 
Gregorius Batetti 
29.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.