ud 
at 
R 12 May 624 
Vnsere freundtwillige dienste zu vor Ehrnveste 
HochAchtbahre vnndt Hochgelartte großgonstige Herren, 
vndt guete freunde, demselben mugen wir hiemit 
Mundtlich nicht Vor endthalten, das Jungst den 29 Aprilis 
itzlauffendig 1624. Februns ein Magdt mit Nahmen thina 
Brunes burtigk mit der Stadt Steicheitt durch anweitzig 
bosen leidte, ahnen Herren. Frantze Koldehofft bey welchem 
we gedienett, sein hettt geschradett, Vndt ihm Siebeschen 
weiße, wie auffahrer bekandtnuß zuersehen, etzliche 
guber vndt sehrung vndt wegk genommen, Wan dan ihr 
gedacht 
hern Frantzu Koldehoff aus allerhandt Freunden, Vndt 
Vmbstenden Vernommen, nach ihm seinen gewesene vnndt itz 
in hafft genommene Magit Trina Brunes solche guten 
ahin pflichten zu weitern diescher weise wegk genommen 
0 
nndt getahlen, vnndt solches zum theil der leuten die 
ahr zue solcher dauberey angedeutet zugestecket, zu in 
theil auch in brandeterin bey vndt ander Vateria mit 
gueter geselschafft verdahr vnndt verzehent, Als 
darauf 
hatt der obbenanter Frantz Kobehoff dießes 
amit stelsweigen nicht konnen Vorlei gehen, besondern 
Vnseren Georgete Richtern Andream Kobschafft die 
selbige zu incarceriren gebeten vndt angesprochen. 
Als hatt Vnser Verordenten Stadt Rechten ihm solches 
besondern 
werthelich nicht abschlahen können, vndt die Sandt 
wor vmb er gebuhren gefencklich einziehen laßen, 
Wan wihr den Schuldigen ampt nach berichte gefangene
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.