R 11 January 618. 
Ernueste, Achtbare vndt Hochge¬ 
larte Grosgonstige Herrn denselben 
sein meine stats willige dienste zuuor¬ 
vndt Obwoll Grosgonstige Herrn Ja 
allenn beschriebenen Geistlichen vndt 
weltlichenn Rachten, bey gantz hoger 
Straff vorbottenn, das rinmants 
den andern an seinen guten Nahmen 
Ehr vndt leimut vorletzen soll Ich 
mich auch ohne ruhm zumelden vonn 
Jugent auf eines ehrlichen Handels 
Nemans Handels vnd wand das be¬ 
flißen, auch aller Christlichen liebe 
vndt Einichkeitt Jegen meinen Negesten 
zuleber mich hogestes vleises angele¬ 
genn sein laßenn, vnd Thomants eine 
ge Vrsach zu zweyfracht oder vnterl 
len gebenn, dennoch aber nahnts mir 
Wie malgemeinen Sprichwordt ge¬ 
redet wirdt das Reinmandts langer 
friedt haben wir, als sein Nacht. 
barteill, In deme das einer Mar¬ 
var Nachtbarn vndt Nahmen Mar¬ 
ten Freye Schipper In solberg mit 
welchem zwar meiner Schwester 
Man etzlicher Ihrer vnter sich ha¬ 
benden sachen, In rechtsstreith gera¬ 
ten, vormitschaber, so woll mit 
Ihme selbsten vor meine Persohn 
das aller beringste nicht zu thu an¬
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.