5 Junii 618 
Ehrnveste HochAchtbare vnnd Hochgelartte Großgonstige 
Vielgeehrte Herrn vnnd freunde, Mittelst anerbietunng 
Meiner gantz beflißenen diensten, haben E. hochAchtbahr 
Gonsten, aus beigefuegten weinigen Actis, zuuernehmen 
Waßmaßen Ich in Vnumbgengklichen Rechttsstreit et 
L. Diffamari mit Jurg Paweln Vnlengst geweltem 
Sagets Chemerern zue Campt seinem fast hitzigen Mend¬ 
ischen, gerathen, dahero, daß derselbe auf eine von 
Mir dem LandsFursten in po. Burger Rechtts (wegen 
deßen Ich mit dem Rathe zu Camipn in der Furstl. 
Altten Stettinischen Cammer in Differentz gestanden, 
Ich aber gleichwol eine Sententz beigefuegt sub A. 
fur Mich erhaltten) Vbergebene Supplication, Welche 
zue Nachrichtung sub lit. B. hiebeigeleget, Mich in seiner 
kegenschrifft, so gleichsfals hiemit zur Nachricht sub 
lit. C. vbergeben wird, gantz groblich an meinen 
Ehren diffamiret vnd atrociter angegriffen, imo limi¬ 
tes defensionis pretorsionis licitae, mercklich vber¬ 
schritten, da er mir abschewliche Sachen, so mit der 
von mir Vnwissender bezichtigten Aufwieglung kein 
Verwandnuß haben, mir vorgeworffen, auch 
meine in Gottruehende Vor Eltern darein nicht Ver¬ 
uschonet 
Ob Ich nun wol drauf ihn alßfortt, als der Ich Ihm 
zu solcher Ehrenruehrigen Schrifft, wie er Vermei¬ 
net, kein Vrsach geben, alßbald directa injuria¬ 
rum actione, belangen wollen, So hat Ich doch 
annder Weitleuftigkheit verhueten, vnnd Mich des 
zugelaßenen Mittelß retorsionis, Jedoch nicht an¬ 
mo offendendi, sed defendendi, gebrauchen wollen, 
Vnnd solchem nach eine Setorsion schrifft, Wie
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.