Rp. 19 Octob. 1627. 
Vnsere freundtliche dienste vndt grus zuuor Ehrenveste 
Achtbahre vnd Hochgelartte gunstige liebe herren vnd freunde, 
E. E. g. können wir zu berichten nicht vmbgehen, waß maßen 
vnserer verpflegten Jungen herrlein Wollseligen herrn Vatters 
Fraw Schwester, die Wollgeborne vnd Edele Fraw Magdalena 
geborne Freyin zu Pudbuß, des Wollgebornen vndtt Edelen 
herrn, Herrn Heinrich Reußen, herrn zu Plaven gemahlinn, 
wegen ihrer aussteur einen Rest von 550 thallern zu forderen 
gehabtt, welche vnserer vorpflegten Jungen herrlein wollseh¬ 
ligen herr Vatter, etwa Anno 1610 hett Zehlen vnd abtra¬ 
gen sollen, Alß nun aber derselbe diese wielt gesegnett 
vnd immittels die Reichsthaller sehr hoch gesteigert worden, 
ist darüber disputat vndt streitt furgefallen, ob man 
Reichsthaller in specie oder in dem Valor, wie sie tempore 
promissae datis gegoltten, Immaßen Wollermelter herr 
Reuße gefordert, zu zahlen schuldig, oder aber mit anderer Pom¬ 
merischer Müntze, wie dieselbe in Pommern gang vnd gebe 
wehre, die Zahlung thun köntt. Vndt wie man sich darüber in 
gutte vorgleichen können, hatt der herr Reuse vor einen halben 
Jahre einem Bevollmechtigten mit einem Pferde vnd Botten 
anhero ins Landtt geschickett, mit befehlige nicht von hinnen 
sich zubegeben, biß er an Capitall zinsen vnd vnkosten, welches 
er zusammen woll auff 1200 Reichsthaller anschlagett, 
contentiret vnd befriedigett, 
Nun laßen wir vns bedencken, daß vnsere vepflegte Junge
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.