R. 20 Septemb. 1627. 
Ehrenfeste hochachtbahre hoch vndt wolgelartte 
grosgönstige Herren neben erbietung meiner 
dienste kan, denselben Ich hiemit vnberichtet, 
nicht laßen, das leider Gott geklaget, ein sehre 
betrubter fall, beuentlichen das ein Brese¬ 
Knecht mit Nahmen Peter Ratthaett eine Weibes 
Persohne, alhier vffm Wodargischen felde wieder 
recht vndt billigkeit, mit einem Spaden Vber¬ 
fallen, vndt deromasen geschlagen, das 
weile sie grob Schranger nicht allein zu 
vnrechter Zeitt gebehret, besondern auch Kesetz 
hernacher selbst Todts verblichen vndt 
also in der nachfrage befunden, das sehre 
erbarmlich mit der frawen vmbgangen, wie 
alles E. E. h. A. G. auss beigefuegtem 
sattsahmb vernehmen werden, Wan es dan 
eine sehr hohe vnverandtwortliche thatt ist 
vndt vngestraffet nicht hin Vastern kan 
Alss habe ich fur nötig erachtet, solches 
E. E. h. A. g. zuerkennen gegeben, Pitte 
demnach Vnterdienstlich es wolle E. E. h. A. g. 
diesen Bericht, vndt aufgenommener Zeugen 
kundtschafftt reiflich bei sich erwegen, vndt 
mir ein rechtlich Vrtheil, wie mit dem
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.