No. 17. mit benachbarten und ändern Machten. 195 
Der andere !?ebmrArtikul. 
()uo tettimonium specialius eöatur §)amit eine noch sonderbarere Probe 
Ve66erii, quo ^ajettasLug tenetur, ?3- des Verlangens gegeben tverde, daß Se. 
cem sliguam, gur con5erret a6 reliau- Niaießat einen Frieden leicht KU machen, 
rationem l^eZis cujuspiam soeäerati in welcher KU Wiedererlangung uad Veveßi- 
Ltatibus suis, saciliorem re66en6a, üc gung eines seiner Bundniß verwandten 
guo Lleäior Lranäenburzenks cognoscat Königes in seinem Staat dienlich seyn sol- 
^auclium ex eo conceptum, cum vi- le, und demEßursurßen Brandenburg 
6eat Iptum prittinum 1uum s«äu8 cum dleFreude zu erkennen zu geben,mit welcher 
Ipla re^intezrare, ^ajeiias 8ua ^ ex puro Sie gesehen, daß Sie mit selbigem die alte 
elieä^u propenlionis lusc optimL in bo- Verbündniß wieder angetreten; So will 
num kacis, promittere vult, guoci cu- Se. Ätajestat, aus einer bloßen Wurkung 
rer, ut alte-memorato Domino Lleöiori seines Absehens, das auf dem Nuhen des 
intra terminum biennii Lumma trecen- Friedens gerichtet iß, gerne versprechen, zu 
torum mille Lcironatorum, in compen- verschaßen, daß besagtem ^)errn Thursur^ 
lationem clamnorum, 6c certo moclo ßen, in Aeit von zweyen fahren, eine 
sumptuum 6c expenlarum guas clurante Summa von dreymal hundert tausend 
curlu bujus belli pertulit, solvatur; Kronen, wegen des Schadens in einiger- 
(^UT trecenta millia Loronatorum pen- ley Weise der Unkoßen und der Ausgaben, 
dentur in terminis Lgualibus, cle tri- die selbiger in diesen Kriegslausten ge- 
bus menlibüs, in tres mentes, usgue than, bezahlet werde. Welche dreymal 
6um intezra lolutio, sub 6nem 6iÄi hundert tausend Kronen in gleichen Fri- 
biennii prMita kuerit; Incipietque pri. ßen von drey zu drey Monaten bis auf die 
M3 solutio tres menl'es pott Lommuta- völlige Bezahlung besagter Summe, zu 
tionem katiücationum. Ende gemelcker zwey Jahre abgeführet 
werden soll. Und soll die erste Bezahlung 
drey Monat nach Auswechslung der Ge- 
nehnchaltungen seinen Anfang gewinnen. 
^Aum in8t.6ermain aäDayam, äie Geschehen zu8r.Oerw3illeuDa/e, den 
xxix. lunii lVIDLDXXIX. 29 Junii 1679. 
(D. 8.) (D. 8.) k. 8. klMvLitS. (D.8.)^k>cavt.O. (D.8.) F.S.Meindeks. 
^dlo. 17. 
Friedensschluß zwischen den Kronen Schweden und Preuffen, 
im Jahr 1720. 
Nebst der Acte wegen der Licent z« Stettin. 
Im Namm der heiligen und mizertrenneten Dreyemigkeit! 
b>und und zn wissen sey hiemit, daß gleich wie die Durchlauchtigste Greßmach- 
K tigste Fürstin und Frau, Frau Ulrica Elesnsra, der Schweden, Gothen 
und Wenden Kbniginn -c. -c. an einer, und der Durchlanchtigste, Gr°tz»E,g- 
st-Fürst md Herr Friderich Wilhelm, Kdnig inPr-ussen «. re. anderer S-Ns,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.