Full text: Baltische Studien (Jg. 15, Heft 1/2, 1853/54)

210 
gelegonheit kiinftigcr tyde to cndereu, to mehren» oder to 
minderen. Aevidiret n»d abermal» pubtieiret den xij stpriiio. 
Än»o nach Christi heilsamen gebordt im 1592. 
Die Schreibung mancher Wörter ist in dem Rostocker Drucke, 
wie gewöhnlich in den Schriften jener Zeit, ungleichmäßig; man 
findet toarinn: Börgermeister und Bürgermeister; Bruwer 
und Brawer; Quarteer und Quartier. Auch ist darin die 
spätere Schreibung schl und schw gebraucht statt des echten nie- 
dcrsächsischen sl und sw; das letztere habe ich in dem obenstehenden 
Wiederabdrucke befolgt. Die Uebcrschriften der Artikel 6—11 stehen 
im Rostocker Drucke nicht; ich habe sie hier hinzugefügt, um die 
Uebersicht zu erleichtern.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.