Skip to main content

VD18

Verzeichnis der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 18. Jahrhunderts (VD18)

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Projekt VD18 stellt die Fortführung der nationalbibliographischen Vorhaben „Verzeichnis der im deutschen Sprachbereich erschienenen Drucke des 16. Jahrhunderts“ (VD16) und „Verzeichnis der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 17. Jahrhunderts“ (VD17) dar, wobei die Besonderheit des VD18 darin besteht, dass das nationalbibliographische Unternehmen die Säulen Katalogisierung und Digitalisierung integriert.

Der Hauptphase des VD18 wurde im Jahr 2009 zunächst eine Pilotphase vorgeschaltet, die auf einer von Klaus Haller erstellten Studie basierte. Das kooperative Pilotprojekt wurde von der Staatsbibliothek zu Berlin, der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle, der Bayerischen Staatsbibliothek in München und dem Institut für Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung der Universität zu Köln beantragt und durchgeführt. Ziel der Pilotförderung war die Entwicklung gemeinsamer Standards und Workflows, wobei unter anderem durchschnittliche Seitenpreise für die Erschließung und Digitalisierung ermittelt werden sollten.

Mit Abschluss der Pilotförderung und nach Auswertung der Ergebnisse der kooperativen Pilotphase wird nun der zweite Abschnitt der Hauptphase eröffnet. Ziel der Förderung der Hauptphase ist es, die Anzahl der auf nationalbibliographischem Niveau erschlossenen und digitalisierten VD18-Drucke weiter zu erhöhen.

Die Universitätsbibliothek Greifswald nimmt ab 1. Oktober 2016 an diesem Projekt teil.

 

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.