Digitale Bibliothek

Chronik des Klosters Ribnitz

Ribnitz
Lambrecht Slaggert

1323 stiftete Fürst Heinrich der Löwe (Heinrich II. von Mecklenburg) ein Kloster für den Klarissenorden, der als seine Gründerin und Regelgeberin die Heilige Klara von Assisi (1193-1253) besonders verehrt. Es blieb das einzige Kloster dieses Ordens in Mecklenburg. Reich mit Grundbesitz ausgestattet entwickelte es sich schnell zu einem bedeutenden Konvent. An dessen Spitze stand zumeist eine Tochter aus dem Mecklenburger Fürstenhaus. Eine in niederdeutscher Sprache verfasste Klosterchronik erzählt ausführlich von den Geschicken des Klosters. Die durch den einstigen Franziskanermönch und Lesemeister der Nonnen, Lambrecht Slaggert aus Stralsund zwischen 1522 bis 1533 angefertigten Niederschriften sind ein einzigartiges Zeugnis nordeuropäischer Klostergeschichtsschreibung.

Chronik des Klosters Ribnitz

Zurück zu den Highlights

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.